Gesundheitsvisionär

(Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker!)

 

Karl A. Selig

Werkzeuge

Wir arbeiten noch an der Seite

 

 

Natürliche Strahlung aus der Erde und ihr Einfluss auf den menschlichen und tierischen Organismus

 

Natürliche Strahlung aus der Erde…

Es ist seit Ewigkeiten bekannt, jedoch noch nicht wissenschaftlich bestätigt, dass es eine Strahlung aus der Erde gibt, die gem. Literatur und Überlieferung von unterirdischen Wasseradern, Verwerfungen und anderen Quellen ausgehen.  

Auf  Grund meiner 40 jährigen Beobachtungen und Erfahrungen in Bezug auf diese Strahlung kann ich deren Existenz bestätigen, glaube jedoch, dass diese Strahlung nicht im Zusammenhang mit unterirdischen Wasseradern oder Verwerfungen steht.

Heute gehe ich davon aus, dass es sich um „natürliche Strahlung“ aus der Erde handelt, deren Energiequelle noch unbekannt ist. Meine Beobachtungen und meine Erfahrung lassen ein ungleichverteiltes engmaschiges Netz vermuten, das sich wie Nervenbahnen um den Globus legt.

Ich gehe bis zum Gegenbeweis davon aus, dass:

ò eine Strahlung existiert, die aus der Erde austritt.

 

ò diese Strahlung die Energie, welche durch den Körper von Mensch und Tier fließt negativ wie auch positiv beeinflusst.

 

ò diese Strahlung die Selbstheilungskräfte des Menschen oder des Tieres beeinflusst der oder das sich über einen längeren Zeitraum in deren Einflussbereich aufhält und auf Dauer Krankheiten begünstigt und sie chronisch werden lässt.

 

Begründung:

Die Strahlung spüre ich teilweise körperlich und kann diese mit Hilfe einer sog. L-Rute (zwei in L-Form gebogene, steife Metalldrähte) sichtbar machen. Die Ruten richten sich in der Hand des geübten Rutengehers entlang des Strahlenflusses aus.

Man kann mit Hilfe der L-Rute unterirdische Abwasserleitungen orten, deren Lage oder Verlauf nicht mehr bekannt ist. Aber nur, solange Wasser durch die Leitung fließt.

Ferner habe ich mit Hilfe der L-Rute bereits mehrere Brunnen, unterirdische Wasserläufe geortet. Die spätere Verwendung als Brunnen zeigen mir, dass ich mich nicht geirrt hatte. Ich habe nicht nur den exakten Ort sondern auch die Tiefe des unterirdischen Wasserlaufes festgestellt.

Es ist also davon auszugehen, dass fließendes Wasser eine Strahlung aussendet, auf die eine sog. L-Rute reagieren kann.

Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass L-Ruten auch auf Strahlung anderer Quellen reagieren.

„Auch nicht geübte Menschen können mit der L-Rute diese Strahlung feststellen.“ soweit sie es zulassen.

 

…ihr Einfluss auf den menschlichen und tierischen Organismus

Dass die Zellen des Körpers nicht die kleinsten Einheiten unseres Körpers sind können wir uns vorstellen, denn diese Zellen bestehen ihrerseits aus Atomen und die Atome ihrerseits aus noch kleineren Bestandteilen.

Dass diese Bestandteile nicht mit, entschuldigen Sie den billigen Ausdruck, Kaugummi zusammengeklebt sind können wir uns ebenfalls vorstellen, also fragen wir uns, warum zerfallen wir nicht einfach. Aber das machen wir doch. Wir zerfallen zu Staub, wenn der Stecker gezogen ist. Nach unserem Ableben zerfällt der Körper quasi zu Staub.

Aus meinen Beobachtungen und Erfahrungen gehe ich davon aus, dass unser Körper von einer Energie zusammengehalten wird, die unseren Körper durchströmt oder durchfließt.

Dies habe ich mit einem Pendel (einem an einer beweglichen Aufhängung, Kette oder Schnur, frei schwingendem Gewicht, Pendel oder Schraubenmutter, etc.) festgestellt.

ò Ein Pendel schwingt über einem Körper (egal ob Mensch oder Tier), selbstständig und muss nicht angestoßen werden.

ò Wenn man einen Körper mit einem Pendel abgeht, kann man feststellen, dass es sich hier nicht um eine, sondern um mehrere in verschiede Richtungen verlaufende Energiefelder oder -adern handelt.

ò Mit dem Pendel kann man ebenfalls Störungen im Energiefluss feststellen und so die Energieblockaden lokalisieren die zu den jeweiligen Erkrankungen führen.

Ich habe hierbei vielmals festgestellt, dass die Position der Energieblockade nicht mit den hervorgerufenen Schmerzen identisch ist, respektive der Schmerz nicht immer die Stelle anzeigt, wo die Energie blockiert ist.

Wirkung:

Die nachfolgende Abbildung soll eine Person in ihrem Bett darstellen. Die gestrichelten Linien zeigen den Verlauf der Energiebahnen der Strahlung aus der Erde.

 

  Abb. 1

 

Abbildung 2 zeigt die Stellen, die vom Patienten nach der Ortung der Störfelder als schmerzhaft angegeben wurden. (Definition gem. Wikipedia: Als Patient bzw. Patientin (aus lateinisch patiens „leidend“, „aushaltend“, „ertragend“,[1] adjektivisches 1. Partizip von pati „erdulden“, „leiden“[2]) wird ein Mensch bezeichnet, der ärztliche Dienstleistungen oder Dienstleistungen anderer Personen, die eine Heilbehandlung durchführen, in Anspruch nimmt. Nur kurz für diejenigen, die sich über das Wort „Patient“ aufregen möchten.)

 

                       

 

 

.

 


 

 Abb. 2

 

Der Pat. teilte mit, dass er seit langer Zeit Schmerzen im Nackenbereich hätte, zwischen den Schulterblättern, im Bereich der Lendenwirbel, im Kreuzbeinbereich sowie in beiden Knien. Die Schmerzen in den Knien beschrieb der Pat. unterschiedlich: Das rechte Knie würde in der Beuge schmerzen, das linke Knie eher seitlich. Beim linken Knie stellte ich eine Energieblockade ca. eine Handbreit unterhalb der Leiste im vorderen Bereich des Oberschenkels fest. Nachdem die Blockade gelöst war, war der Pat. im linken Knie schmerzfrei.

 

 

Startseite

Impressum

datenschutzerklärung

Selbstheilungskräfte

Natürliche Strahlung

Selbstheilungskräfte anregen

Bäume

BVerfG Urteil 1 BVR 784/03

Liste der von mir angeschriebenen Universitäten und Krankenkassen

Theorie von Karl A. Selig

Chronische Krankheiten – Unser Körper heilt sich selbst!

Knieschmerzen aus der Schulter

 

Karl A. Selig  

Solbadstraße 36

D-31812 Bad Pyrmont

Telefon: +49 (0) 5281 160 82 26

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits 1929 wurde von Freiherr Gustav von Pohl in der Marktgemeinde Vilsbiburg festgestellt, daß dort in Häusern, unter denen unterirdische Wasserläufe flossen, Menschen lebten die an Krebs erkrankt und verstorben waren. (Freiherr von Pohl ging scheinbar ebenfalls nur aus dem Grund von Wasseradern aus, da er sich keine Gedanken über andere Strahlungsquellen gemacht hatte.)

Nachzulesen in seinem Buch:

„Erdstrahlen als Krankheitserreger“, Gustav Frhr. v. Pohl, 1932, Jos. C. Hubers Verlag, Diessen vor München.

Auch Dr. Otto Bergsmann an der Universität in Wien (1989) stellte in einer Untersuchung fest, dass die Strahlung die Körperfunktion beeinflussen. Gem. Dr. Bergsmann können sie sich auf den Pulsschlag, die Herzfrequenz und den elektrischen Hautwiderstand auswirken.

Nachzulesen in seinem Buch:

„Risikofaktor Standort“,Dr. Otto Bergsmann, 1990 Facultas-Universitätsverlag Ges.m.b.H, Wien

 

Leider hat man sich bei all diesen Studien nicht auf chronische Krankheiten konzentriert.

Ich möchte jetzt nicht auf fremde Seiten verweisen, denn auch hier stehen nur Vermutungen und Überlieferungen, sie finden Sie wenn sie Suchbegriffe wie Wasseradern, Erdstrahlen, etc. in ihrem Browser eingeben.

 

 

 

 

Zurück zur Startseite